Was lange währt, wird endlich gut … !
Jahrelange Planung, Modelle bauen, warten, warten, … Werkstattumzug in die Berufsschule, …COVID 19, warten, warten,… COVID19, warten, warten … jetzt ist endlich die neue Metall-Werkstätte, der FOSBOS Schwandorf bezogen worden …!
So könnte man in aller Kürze den langen Weg von der alten, viel zu kleinen FOS Werkstätte bis hin zur neuen, hellen, großzügigen Ausbildungswerkstatt der FOS bezeichnen.
Sehr lang war der Weg bis heute zum erfolgreichen Zurück in den Werkstattflügel der FOS. Vor vielen Jahren, noch weit vor Baubeginn der Generalsanierung an den Schulgebäuden begann schon die Planung einer möglichen neuen und zeitgemäßen Metallwerkstätte.

Die alte Werkstatt: enge Räume in Kelleroptik: Recht eng und eingeklemmt waren die hinteren, recht dunklen Räumlichkeiten des FOS Mittelbaues, in dem die Metallausbildung stattgefunden hat.
Zwar war auch hier die Ausbildung effektiv, aber die engen Räumlichkeiten im Keller boten nicht mehr den schulischen Standard, der notwendig ist für die Schülerinnen und Schüler, die ihr Fachabitur absolvieren wollen.
Zwei der nun für die Werkstätte ausgebauten Räume wurden früher als Küche genutzt und später zu Schulräumen der Sozialarbeit bei Berufsvorbereitungskurse BVJ oder IVK Klassen genutzt.
Vor mehr als zwei Jahren begann die Sanierung, und natürlich wurde eigentlich eine wesentlich kürzere Umbauzeit angenommen. Auch hier hat wohl COVID19 erheblich zu Verzögerungen geführt.

Den Kolleginnen und Kollegen der Berufsschule sei Dank, mussten wir für die Bauzeit nicht extern ausgelagert werden.So konnte der gewohnte schulische Alltag im großen und ganzen ungestört weiterlaufen. Dafür nochmal allen KollegInnen einen herzlichen Dank!

Die Planungen der Berufsschule mussten wohl komplett umgestellt werden, da die FOS Schülerinnen und Schüler ja die ganze Woche über die Räumlichkeiten belegt haben. Dies hatte wider Erwarten recht gut geklappt und führte zu keinen größeren Herausforderungen.

Seit Anfang März 2022 wieder voller Betrieb
Die FOS Werkstatt läuft nun in den neuen Räumen, hell und mit großen Fenstern, so dass die alte „Kelleroptik“ von den Architekten baulich korrigiert wurde.
Der Werkbankbetrieb und die Maschinenarbeit sind nun übersichtlich angeordnet und die Ausbildung kann jetzt unter optimalen Bedingungen von statten gehen.

Mit nagelneuer CNC 5-Achsen-Drehmaschine auf Top Ausbildungsniveau
Während der Baumaßnahmen wurde kräftig in neue Technologie investiert und eine Topmoderne 5-Achsen-CNC-Drehmaschine angeschafft.
Die schon sehr betriebsnahe Ausbildung der FOS-Absolventen konnte so auch technologisch auf das topaktuelle und zeitgemäße Niveau, wie in den modernen Betrieben angepasst werden.

Ein herzliches „Glück auf“ für die neuen Räume …
Uns bleibt also nur den Schülerinnen und Schülern, die nun unter bestmöglichen Bedingungen arbeiten können, eine unfallfreie Arbeit und viel Spaß beim praktischen Lernen zu wünschen. Glück auf!

Helmut, Bösl (LK Metallausbildung)

Termine

Anmeldung

Aktuelles